Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christian Kucznierz zu IS/Türkei

Regensburg (ots) - Wer angesichts der Kämpfe um Kobane vor einen neuen Srebrenica warnt, hat Recht: In der umkämpften Stadt droht ein Massaker, während die Welt zusieht. Dabei mit dem Finger auf die Türkei zu zeigen, ist richtig, aber auch zu kurz gegriffen. Das Nato-Mitglied hätte zwar das größte Interesse daran, den Vormarsch der IS-Miliz an der eigenen Grenze zu stoppen. Ankara aber spielt auf Zeit. Zum einen hält der Vormarsch der Islamisten die mit der PKK verbündeten Kurden in Syrien in Schach. Zum anderen sieht der türkische Präsident Erdogan keinen Grund, in Syrien alleine einzugreifen, während die USA jahrelang tatenlos dem Morden dort zugesehen haben. Ein Angriff des IS auf die Türkei würde den Bündnisfall darstellen und die Nato gemeinsam zum Kampf gegen die Terroristen zwingen. Verhindern kann das - und ein Massaker - nur Washington. Obama wird Bodentruppen schicken müssen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: