Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Nur ein Aufschub
Kommentar zu US-Drohnen in der Oberpfalz

Regensburg (ots) - Die amerikanische Übungszone wäre unbemerkt auf die gesamte Oberpfalz ausgedehnt worden, hätte SPD-Mann Reinhard Strobl die Flugpläne der US-Army nicht öffentlich gemacht. Nun gibt es vorerst keine Drohnenflüge über zivile Köpfe, aber ebenso wenig gibt es eine Entwarnung. Bald werden die Drohnen umhersummen, das ist sicher. Verboten wurden die Drohnenflüge außerhalb der Übungsplätze nicht - nur für die Hunter-Drohnen gilt ein eingeschränktes Verbot. Und wer die Truppenübungsplätze befürwortet, muss auch mit den "Unmanned Arial Systems" leben. Drohnen gehören zur Kriegsführung der USA, diese müssen gesteuert und Piloten dafür ausgebildet werden - und das wird auch bei der US-Garnison Bavaria, der größten außerhalb der USA geschehen. Der neuer Kommandeur Colonel Colbrook ist ein Drohnenexperte. All das wird sich nicht stoppen lassen, solange Drohnenkriege auf der ganzen Welt geführt werden - und solange Deutschland durch eine einseitige Freundschaft zu den USA ein Bestandteil davon ist.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: