Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Volkswagen in den USA: VW muss Gas geben, von Thomas Spang

Regensburg (ots) - Die Versprechen der neuen Volkswagen-Strategie für den wichtigen US-Automobilmarkt kommen bekannt vor. Die Wolfsburger wollen mit größer Nähe zu den Kunden, attraktiven Modellen und häufigeren Facelifts endlich wieder auf die Überholspur kommen. So ähnlich argumentierten die deutschen Autobauer, als sie sich dazu entschlossen, in Tennessee einen eigens für amerikanische Käufer entwickelten Passat zu bauen. Das Modell floppte. Der von Erfolg verwöhnte Konzern sieht in den USA bisher nur die Rückleuchten der Konkurrenz. VW muss Gas geben. Das Tempo auf dem dynamischen US-Markt ist zu niedrig, die Innovationszyklen zu lang und die Leine für die lokalen Entscheidungsträger zu kurz. Der Wurm muss bekanntlich dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Nur so kann der Konzern das Ziel erreichen, bis 2018 im Jahr eine Millionen Fahrzeuge auf dem neben China wichtigsten Auslandsmarkt der Welt zu verkaufen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: