Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Breitbandausbau: Jeder Tag zählt, von Christine Schröpf

Regensburg (ots) - Jeder Euro für die Digitalisierung Bayerns ist gut investiert. Das Hightech-Land Bayern hat auch 2014 großen Nachholbedarf, speziell in den ländlichen Regionen. Den Menschen dort nützt es wenig, dass der Freistaat im Bundesvergleich gut dasteht. Für sie ist es traurige Gewissheit, dass sie sich womöglich noch vier lange Jahre gedulden müssen, bis auch sie mit Hochgeschwindigkeit im Internet unterwegs sind. Denn erst für 2018 hat die Seehofer-Regierung flächendeckend Turbo-Internet versprochen. Kernstück der bayerischen Offensive ist das Breitbandförderprogramm von Finanzminister Markus Söder. Gibt die EU dazu in Kürze ihr Plazet, kommt die Digitalisierung auf allen Feldern rasch voran. Jede Verzögerung hätte drastische Folgen. Nicht nur für die über 600 Kommunen, die aktuell im Förderverfahren stecken. An jedem Tag, der verstreicht, werden wirtschaftliche Chancen verspielt. Für Revierstreitigkeiten von Ministern ist in dieser Situation kein Platz. Sie stoßen bei Bürgern zu Recht auf Unverständnis. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner muss Söder schlicht und einfach Erfolg wünschen, auch wenn ihn das im Wettrennen um die Seehofer-Nachfolge nach vorne wirft. Sie hat in ihrem Ressort andere Mammutaufgaben, um sich zu profilieren: die Energiewende, zum Beispiel.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: