Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Fritz Winter zu Krankenkassen/Barmer

Regensburg (ots) - Nach den Banken folgt nun auch die Barmer GEK dem Trend der Zeit. Kosten- und damit personalintensive Geschäftsstellen werden aufgelöst. Und die Rationalisierungsmaßnahme wird auch noch als Dienst am Kunden verkauft, weil dieser ja immer öfter über Telefon und Internet mit der Kasse kommuniziere, anstatt persönlich in die Filiale zu kommen. Fakt ist: Die Kassen rüsten für einen gnadenlosen Wettbewerb, in den sie seit 20 Jahren von der Politik gezwungen werden. Sie kürzen die Leistungen, wimmeln alte oder kranke Versicherte ab und verschlanken die Strukturen, um ja keine überhöhten Zusatzbeiträge verlangen zu müssen. Alles rechtlich zulässig, aber moralisch fraglich. Der Gesundheitskompromiss der Großen Koalition, wonach die Kassen wieder Beiträge in unterschiedlicher Höhe von ihren Mitgliedern verlangen dürfen, beginnt, sein wahres Gesicht zu zeigen. Auf Versicherte kommen harte Zeiten zu.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: