Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: CSU-Landesgruppenchef Ramsauer: Mit Bildungsoffensive sollen andere Bundesländer dorthin gebracht werden, wo Bayern schon steht

Regensburg (ots) - Unmittelbar vor Beginn des Bildungsgipfels in Dresden hat die CSU-Landesgruppe im Bundestag diese Initiative von Kanzlerin Angela Merkel begrüßt. "Das Motiv, das hinter der Bildungsoffensive steht, ist durchaus verständlich - und zwar aus den schlechten Befunden heraus, die leider Gottes eine Reihe von Bundesländern bietet", sagte CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer im Interview mit der Mittelbayerischen Zeitung (Regensburg/Onlineausgabe). Die Kanzlerin habe bereits klar gemacht, dass der Bund dort hin wolle, wo Bayern heute schon stehe. "Stößt der Bund nun eine Bildungsoffensive an, ist das der erhobene Zeigefinger - nicht gegenüber Bayern, sondern gegenüber anderen Bundesländern. Sie sollen mit Druck dorthin gebracht werden, wo Bayern heute bildungspolitisch schon steht." Ramsauer kündigte zudem an, dass die Anstrengungen der anderen Bundesländer von Bayern sehr genau beobachtet würden. "Bayerische Schüler und Studenten leiden ohnehin darunter, wenn ihnen im Freistaat hohe Leistungen abverlangt werden und dies in anderen Bundesländern nicht der Fall ist." Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Ulrike Strauss Chefin Mantelredaktion Ressortleiterin Politik Telefon: 0941 207 368 Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: