Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Ringstorff warnt vor Kleinstaaterei in der Steuerpolitik/Kein Wettbewerb um niedrigste Steuern zwischen den Ländern

    Regensburg (ots) - Der scheidende Bundesratspräsident Harald Ringstorff (SPD) hat vor "Kleinstaaterei" in der Steuerpolitik der Länder gewarnt. Mit Blick auf die laufenden Verhandlungen zur Föderalismusreform II lehnte der SPD-Politiker in der "Mittelbayerischen Zeitung" (Samstag-Ausgabe) unterschiedliche Steuersysteme bei der Körperschafts- oder der Einkommenssteuer, wie sie von einigen finanzstarken Ländern ins Spiel gebracht wurden, grundsätzlich ab. Ein Wettbewerb um die niedrigsten Steuersätze zwischen den Bundesländern sei für den wirtschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik "kontraproduktiv". Ringstorff, der als Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern 2006 einen ausgeglichenen Haushalt erreichte, betonte zugleich, dass am Solidarpakt II, der den neuen Ländern bis 2019 rund 150 Milliarden Euro zur Verfügung stellt, "nicht gerüttelt" werden dürfe.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Mittelbayerische Zeitung
Ulrike Strauss
Chefin Mantelredaktion
Telefon: 0941 207 368

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: