OVB Holding AG

EANS-News: OVB Holding AG /

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

9-Monatsbericht

Köln (euro adhoc) - OVB erzielt in den ersten neun Monaten 2010 Gesamtvertriebsprovisionen von 145,2 Mio. Euro

Umsatzsteigerung von 6,1 Prozent in der Region Mittel- und Osteuropa

Kundenzahl auf 2,8 Mio. gestiegen

Konzernumsatz nahezu auf Vorjahresniveau

Köln, 5. November 2010 - Im Zeitraum Januar bis September 2010 erzielte der in 14 Ländern aktive OVB Konzern, einer der führenden europäischen Finanzvertriebe, Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 145,2 Mio. Euro. Damit wurde nahezu der Vorjahreswert von 147,4 Mio. Euro erreicht.

Im Segment Mittel- und Osteuropa nahm die Dynamik der Umsatzentwicklung zu: Hier wurden im Neunmonatszeitraum 65,9 Mio. Euro Gesamtvertriebsprovisionen erzielt, 6,1 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode (62,1 Mio. Euro).

In Deutschland beliefen sich die erzielten Gesamtvertriebsprovisionen im Berichtszeitraum auf 52,1 Mio. Euro (Vorjahr: 55,2 Mio. Euro).

Im Segment Süd- und Westeuropa stabilisierte sich das Geschäft in den letzten Monaten. Trotz einer Reihe belastender Faktoren erreichte die OVB in diesem Segment Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 27,2 Mio. Euro; dieser Wert liegt um 9,6 Prozent unter dem Vorjahreswert von 30,1 Mio. Euro. Zum Halbjahr belief sich der Rückstand noch auf fast 25 Prozent.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2010 erwirtschaftete der OVB Konzern ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,5 Mio. Euro. Das operative Ergebnis liegt damit um 2,7 Mio. Euro oder 43,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das Segment Mittel- und Osteuropa trug 5,6 Mio. Euro (Vorjahr: 7,6 Mio. Euro) zum EBIT bei. Deutschland steigerte seinen EBIT-Beitrag von 4,2 Mio. Euro auf 4,5 Mio. Euro. Die Region Süd- und Westeuropa, die zum Halbjahr noch einen Fehlbetrag auswies, erzielte im Neunmonatszeitraum ein Plus von 0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,8 Mio. Euro). Gründe für den verzögerten Ergebnisaufschwung sind die noch anhaltende Marktschwäche in einigen Ländern Europas und der seit April 2010 erhöhte Außendienstanteil der laufenden Provisionen.

Die EBIT-Marge, bezogen auf die Gesamtvertriebsprovisionen, lag bei 2,5 Prozent (Vorjahr: 4,2 Prozent). "Wir konnten in den ersten neun Monaten des Jahres eine Geschäftsbelebung verzeichnen", kommentiert Oskar Heitz, Vorstand Finanzen und Verwaltung der OVB Holding AG, die Zahlen. "Dieser fehlt allerdings noch die Nachhaltigkeit und Dynamik, um bei Umsatz und Ertrag an das Niveau früherer Jahre anzuknüpfen."

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen konnten von Januar bis September um 10,9 Prozent auf 30,8 Mio. Euro reduziert werden, was aus ersten Ergebnissen des Kostensenkungsprogramms resultiert.

Die Zusammensetzung des Neugeschäfts nach Produktgruppen hat sich wenig verändert. Fondsgebundene Vorsorgeprodukte dominierten mit einem Anteil von 57 Prozent (Vorjahr: 56 Prozent), gefolgt von sonstigen Vorsorgeprodukten mit einem unveränderten Gewicht von 16 Prozent; hierzu zählen insbesondere klassische Lebens- und Rentenversicherungen.

Die Kundenzahl stieg im Stichtagsvergleich um 0,4 Prozent auf 2,8 Mio. Kunden an; seit Jahresmitte 2010 konnten mehr als 7.000 neue Kunden gewonnen werden.

Die Zahl der Finanzberater, die für die OVB europaweit tätig sind, verringerte sich binnen Jahresfrist von 4.715 um 139 auf 4.576 Außendienstmitarbeiter. In Mittel- und Osteuropa stieg die Zahl der Finanzberater um 1,8 Prozent auf 2.778 Außendienstmitarbeiter an. Auch in Deutschland war ein leichtes Plus von 0,7 Prozent auf 1.345 zu verzeichnen. Allein in Süd- und Westeuropa verminderte sich die Größe des Vertriebsteams um rund 30 Prozent auf 453 Finanzberater.

"Wir sind zuversichtlich, durch die gemeinsame Anstrengung aller Finanzberater und Mitarbeiter die Gesamtvertriebsprovisionen in den letzten Wochen des Jahres an den Vorjahreswert von rund 200 Mio. Euro anzunähern", erläutert der Vorstandsvorsitzende Wilfried Kempchen den Ausblick für das Gesamtjahr. "Ergebnisseitig rechnen wir für das Gesamtjahr mit einer Entwicklung des EBIT in Richtung von 5 Mio. Euro."

Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung der OVB Vermögensberatung AG im Jahr 1970 in Deutschland steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensauf- und -ausbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. Derzeit berät die OVB europaweit rund 2,8 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. Die OVB ist aktuell in insgesamt 14 Ländern aktiv, wobei 4.576 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern tätig sind. 2009 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 201,6 Mio. Euro sowie ein EBIT von 9,6 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

Die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2010 wird die OVB am 30. März 2011 veröffentlichen.

Eine Präsentation und der Neunmonatsbericht 2010 stehen unter www.ovb.ag in der Rubrik Investor Relations zum Download für Sie bereit.

Diese IR Information finden Sie auch im Internet unter: www.ovb.ag->Investor Relations->IR Informationen

Kennzahlen des OVB Konzerns zu den ersten drei Quartalen 2010

|Operative Kennzahlen |Einheit    |01.01. -   |01.01. -   |Veränderung|
|                     |           |30.09.2009 |30.09.2010 |           |
|Kunden (30.09.)      |Mio. Anzahl|2,79       |2,80       |+ 0,4%     |
|Finanzberater        |Anzahl     |4.715      |4.576      |- 2,9%     |
|(30.09.)             |           |           |           |           |
|Verträge Neugeschäft |Anzahl     |372.439    |335.914    |- 9,8%     |
|Gesamtvertriebsprov. |Mio. Euro  |147,4      |145,2      |- 1,5%     |

|Finanzkennzahlen     |Einheit    |01.01. -   |01.01. -   |Veränderung|
|                     |           |30.09.2009 |30.09.2010 |           |
|Ergebnis der         |Mio. Euro  |6,2        |3,5        |- 43,5%    |
|betrieblichen        |           |           |           |           |
|Geschäftstätigkeit   |           |           |           |           |
|(EBIT)               |           |           |           |           |
|EBIT-Marge*          |%          |4,2        |2,5        |- 1,7%-Pkt.|
|Konzernergebnis      |Mio. Euro  |4,7        |2,5        |- 46,8%    |
|Ergebnis je Aktie    |Euro       |0,33       |0,18       |- 45,5%    |
|(unverwässert)       |           |           |           |           | 

* auf der Basis der Gesamtvertriebsprovisionen

Kennzahlen nach Regionen zu den ersten drei Quartalen 2010

|                     |Einheit    |01.01. -   |01.01. -   |Veränderung|
|                     |           |30.09.2009 |30.09.2010 |           |
|Mittel- und Osteuropa|           |           |           |           |
|Kunden (30.09.)      |Anzahl Mio.|1,77       |1,80       |+ 1,6%     |
|Finanzberater        |Anzahl     |2.729      |2.778      |+ 1,8%     |
|(30.09.)             |           |           |           |           |
|Gesamtvertriebsprov. |Mio. Euro  |62,1       |65,9       |+ 6,1%     |
|EBIT                 |Mio. Euro  |7,6        |5,6        |- 26,3%    |
|EBIT-Marge*          |%          |12,3       |8,5        |- 3,8%-Pkt.|
|Deutschland          |           |           |           |           |
|Kunden (30.09.)      |Anzahl     |694.883    |684.250    |- 1,5%     |
|Finanzberater        |Anzahl     |1.335      |1.345      |+ 0,7%     |
|(30.09.)             |           |           |           |           |
|Gesamtvertriebsprov. |Mio. Euro  |55,2       |52,1       |- 5,6%     |
|EBIT                 |Mio. Euro  |4,2        |4,5        |+ 7,1%     |
|EBIT-Marge*          |%          |7,6        |8,6        |+1,0%-Pkt. |
|Süd- und Westeuropa  |           |           |           |           |
|Kunden (30.09.)      |Anzahl     |324.340    |307.843    |- 5,1%     |
|Finanzberater        |Anzahl     |651        |453        |- 30,4%    |
|(30.09.)             |           |           |           |           |
|Gesamtvertriebsprov. |Mio. Euro  |30,1       |27,2       |- 9,6%     |
|EBIT                 |Mio. Euro  |0,8        |0,2        |- 75,0%    |
|EBIT-Marge*          |%          |2,5        |0,7        |- 1,8%-Pkt.|


* auf der Basis der Gesamtvertriebsprovisionen 
Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Brigitte Bonifer
Investor Relations
Tel.: +49 (0)221 2015 288
E-Mail: bbonifer@ovb.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: DE0006286560
WKN: 628656
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr

Original-Content von: OVB Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: OVB Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: