BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

20 Jahre afk
Plattform für die Medienmacher von morgen

München (ots) - Radio- und Fernseherfahrung ohne Quotendruck sammeln: Diese Chance bieten die drei Aus- und Fortbildungskanäle in Bayern, die auf Initiative der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien vor 20 Jahren an den Start gingen. Heute feiern die beiden Radiostationen M94.5 und afk max sowie der Fernsehsender afk tv ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Live-Show, die ab 16.00 Uhr bei münchen.tv und bei afk.tv via Facebook live übertragen wird, und am Abend mit einem öffentlichen Konzert in den Kammerspielen.

Die drei Kernziele - Orientierung zu bieten, Praxiserfahrung zu sammeln und Medienkompetenz zu vermitteln - sind mittlerweile durch ein weiteres ergänzt worden: Im digitalen Journalismus muss auch die Crossmedia-Produktion beherrscht werden.

Knapp 4.000 Redaktionsmitglieder haben in den Sendern in München (M 94.5 und afk tv) und in Nürnberg (afk max) praktische Erfahrungen unter realistischen Produktionsbedingungen für ihren späteren Berufs¬weg gesammelt. Ehemalige Mitarbeiter/innen der afk-Kanäle finden sich bundesweit in kommerziellen und öffentlich-rechtlichen Medien¬häusern. Häufig on air zu hören oder zu sehen sind außer Grimme-Preisträger Philipp Walulis zum Beispiel der Kabarettist Claus von Wagner, Jochen Breyer im ZDF-Sportstudio, Torsten Teichmann aus Tel Aviv für die ARD, Lisa Heckl bei Sky, Jan Herold bei Radio Charivari und Jens Kober bei Energy München.

Ursprünglich als Ausbildungskanäle für Radio und Fernsehen gegründet, haben sich die Anforderungen in der digitalen Medienwelt verändert. Um sinnvoll crossmedial arbeiten zu können, sind die beiden Münchner Aus- und Fortbildungsprogramme afkM94.5 und afk tv vor zwei Jahren in gemeinsame Büro-, Sende- und Produktionsräume im Medien-Businesspark "Media Works Munich" umgezogen. Verstärkt werden seitdem digitaler Journalismus und crossmediale Produktion vermittelt. Außerdem ist das afk lab als Testlabor gegründet worden. "Die Besonderheit des afk ist, dass er das bietet, wofür in den meisten Redaktionen weder Zeit noch Geld vorhanden ist: ausprobieren, scheitern, weitermachen", erklärt BLM-Präsident Siegfried Schneider.

Neben der BLM gehören 23 weitere Gesellschafter zur afk GmbH, u.a. mehr als ein Dutzend regionale, landes- und bundesweite Hörfunk-und TV-Sender sowie der Bayerische Rundfunk. Die Mehrheitsanteile hält die BLM (derzeit 62%). In den gemeinnützigen Anbietervereinen, von denen die drei Ausbildungskanäle getragen werden, kooperieren Ausbildungsinstitutionen, Medienunternehmen und medienpädagogische Einrichtungen aus dem bayerischen Raum. Dazu kommen unterstützende Partner.

So sind die afk-Kanäle empfangbar

afk M94.5 ist in München und Umgebung auf der UKW-Frequenz 94,50 MHz, im Kabelnetz auf 94,90 MHz, sowie über DAB+ empfangbar, außerdem per Live-Stream auf www.m945.de.

afk tv (www.afktv.de) wird auf münchen.tv im Kabelnetz sowohl analog als auch digital und über den digitalen Satelliten sowie auf T-Entertain ausgestrahlt. Der Live-Stream wird auf www.muenchen.tv gezeigt.

afk max ist in Nürnberg/Fürth über die UKW-Frequenz 106,5 MHz, in Erlangen auf 106,2 MHz, sowie im Kabelnetz von Kabel Deutschland (103,9 MHz) zu empfangen, außerdem über DAB+. Daneben wird das Programm live gestreamt unter www.afkmax.de.

Pressekontakt:

Dr. Wolfgang Flieger
Pressesprecher
Tel.: (089) 638 08 - 313
wolfgang.flieger@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Das könnte Sie auch interessieren: