BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Die BLM auf der South by Southwest in Austin

München (ots) - Mit ihrer Initiative INNOVATE:MEDIA ist die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) in diesem Jahr Teil der bayerischen Delegation auf der South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas, der weltweit größten Konferenz zu den Themen Internet, Musik und Film. Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und den Partnern Invest in Bavaria und Bayern International hat die BLM die Webpräsenz www.bavaria-sxsw.de aufgebaut. Auf der Website wird sie regelmäßig über die fünf großen Themenstränge der Konferenz Media/New Storytelling, Media/Trendscout, Digital Life & Health, Connected World und die Startup-Szene berichten.

Neu wird dabei das journalistische Konzept sein: Das Team von INNOVATE:MEDIA wird täglich Themen-Streams mit kurzen Zusammenfassungen, Video-Interviews, Audiostücken, Tweets und Fotos bestücken und so einen breiten Überblick über die diskutierten Themen liefern. Die Inhalte werden neben der Website auch über die Social Media-Kanäle von INNOVATE:MEDIA verbreitet. Täglich neue Inhalte wird es vom 12. bis 22. März geben.

Gemeinsam mit dem Werk 1 Bayern und dem MIZ Babelsberg unterstützt INNOVATE:MEDIA zudem die täglichen Live-Übertragungen aus dem German Folks House.

Media-Day auf der SXSW

INNOVATE:MEDIA bereichert auch das Programm vor Ort. Dafür hat die BLM gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium im "German Haus" einen Media Day organisiert. Mit einer Keynote und zwei Panels steht der Media Day am 17. März ganz im Zeichen des deutsch-amerikanischen Austauschs.

Der Medien-Analyst Ken Doctor von Newsonomics wird in seiner Keynote "Going for global Gold - Media+News Tech opens Worldwide Markets" einen Ausblick geben, wie global die neue Medienwelt wird und vor welchen Herausforderungen Medienanbieter wie Buzzfeed, der Guardian oder auch die New York Times auf dem globalen Markt stehen. Auf dem Panel "Why Media Labs are Awesome - Fresh ideas and projects in journalism" diskutieren mit Blick auf das geplante media.lab der BLM die Macher anderer Experimentierstätten in Deutschland und der USA darüber, wie Medien-Labore neuen Journalismus ermöglichen. Dabei sind Justin Hendrix vom NY Media Lab, Michael Praetorius für das MIZ Babelsberg, Ulrike Langer vom Vocer Media Lab in Hamburg und Stefan Sutor von der BLM für das geplante media.lab von INNOVATE:MEDIA. Im zweiten Panel "Independent... and paid. Innovative journalism startups take on global challenges" geht es um Startups, die seit einigen Jahren die Medienszene bereichern, neue Geschäftsmodelle entwickeln und den Markt gehörig umkrempeln. Die vier Münchner Gründer Franz Buchenberger von Pylba, Cosmin Ene von Laterpay, Marcus von Jordan von torial und Richard Gutjahr diskutieren in Austin mit Paul Smurl, Head of Digital Pay Business bei der New York Times.

Über den Media Day berichtet das Team der BLM ebenfalls. Fotos, Videos und Statements gibt es ab dem 17. März unter www.bavaria-sxsw.de.

Kontakt:

Dr. Wolfgang Flieger
Pressesprecher
Tel.: (089) 638 08-313
wolfgang.flieger@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Das könnte Sie auch interessieren: