BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Deutscher Social TV Summit - Verschmelzung von Social Media und TV
Experten geben am 2. Juli im Münchner Literaturhaus einen Aus- und Überblick zur Entwicklung von Social TV

München (ots) - Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) lädt am Mittwoch, 2. Juli 2014, zum 3. Deutschen Social TV Summit ein. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Verschmelzung von Social Media und TV. Mehr als 20 TV- und Internet-Experten beleuchten die aktuellen Entwicklungen aus der Welt des Social TV.

"Integration" ist der neueste Trend. Bisher wurde Social Media oft in separaten Unternehmenseinheiten angesiedelt. Immer mehr Sender und Produzenten sehen Social Media inzwischen nicht mehr als Beiwerk, sondern als essenziellen Bestandteil einer TV-Produktion. So werden Filme nach den Social-Media-Reichweiten der Schauspieler besetzt. Die Reaktionen der Nutzer werden direkt ins Programm integriert. Es werden neue Workflows in der Produktion geschaffen und immer häufiger werden Produktionen so gestaltet, dass die Fernsehinhalte besser in Social Media-Kanälen funktionieren. Die Integration geht also in beide Richtungen.

"Social TV ändert die Fernsehwelt, wie man sie bisher kannte. Sowohl Programmplaner und Produzenten als auch Entwickler und Vermarkter müssen sich auf veränderte Voraussetzungen einstellen. Social TV ist kein Trend mehr, sondern längst die Realität der Fernsehmacher", so BLM-Präsident Siegfried Schneider.

Josh Partridge von Shazam hält beim Summit die Keynote "How the second screen is driving engagement". Shazam ist der weltweit führende Dienst zum Identifizieren von Musik und TV via Smartphone. Partridge arbeitet dort als Leiter für Europa, den Nahen Osten und Afrika und ist Experte in Sachen Social TV, Werbung und Musik. Vor seiner Zeit bei Shazam war er u.a. für Yahoo, Walt Disney Company und NBC Universal tätig.

Der Deutsche Social TV Summit gibt einen Überblick über die internationale Entwicklung des letzten Jahres und Antworten auf die Herausforderungen der kommenden Jahre: Wie bindet man Nutzer an die Senderinhalte? Was zeichnet Social TV Formate aus? Wie interagiert man mit den Nutzern und was bedeutet das für die Werbung? Welche Vermarktungsmöglichkeiten bietet Social TV?

Von 10.30 bis 17.30 Uhr diskutieren Vertreter des privaten und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie Experten aus der Internet- und Social Media-Branche über die Zukunft des Fernsehens.

Das vollständige Programm sowie alle Referentinnen und Referenten sind online unter www.medienpuls-bayern.de zu finden.

Diese Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.blm.de

Pressekontakt:

Dr. Wolfgang Flieger
Pressesprecher
Tel.: (089) 638 08-313
wolfgang.flieger@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Das könnte Sie auch interessieren: