PSD Bank Rhein-Ruhr

Riestern - jetzt erst recht

Riestern - jetzt erst recht
So könnte Ihre staatliche Förderung aussehen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/PSD Bank Rhein-Ruhr"

Düsseldorf (ots) - Letzte Stufe der Riester-Rente - Riesenvorteil für Familien

Insbesondere für Familien ist die Riester-Vorsorge jetzt interessanter denn je: Denn der Staat zahlt für den ab dem 1. Januar 2008 geborenen Nachwuchs jetzt sogar 300 Euro jährlich. Doch auch für alle anderen Bundesbürger gilt: Riester-Sparen bleibt äußerst attraktiv.

Seit Anfang dieses Jahres gilt die letzte Stufe der Riester-Rente. Damit erreicht die Förderung einschließlich Zulagen bis zu vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens (bis maximal 2.100 Euro jährlich). Zwar profitieren besonders Familien, doch die Riester-Rente bleibt für alle Bundesbürger attraktiv.

Erwin Steinbach, Anlageberater der PSD Bank Rhein-Ruhr: "Der Lebensstandard vieler Menschen wird beim Übergang vom Arbeitsleben zum Ruhestand deutlich sinken, wenn sie nicht rechtzeitig und richtig vorgesorgt haben."

Wieder mehr Kinder

Da Kinder im Rahmen der letzten Stufe der Riester-Rente einen besonderen Anreiz zur Vorsorge liefern, ist es umso erfreulicher, "dass erstmals seit zehn Jahren im Jahr 2007 wieder mehr Kinder geboren wurden", sagt Steinbach und bezieht sich damit auf eine Information des Statistischen Bundesamtes.

Die Grundzulage ist mit diesem Jahr von 114 Euro auf 154 Euro und die Kinderzulage von jährlich 138 Euro auf 185 Euro gestiegen - und für Kinder, die mit Beginn dieses Jahres geboren werden, gibt es sogar 300 Euro", erläutert PSD-Bank Rhein-Ruhr-Berater Steinbach.

Um in den Genuss der höchstmöglichen Förderung zu kommen, müssen Anleger aber mindestens 4 Prozent ihres Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich der Zulagen einzahlen.

Gleichfalls neu in diesem Jahr: Jetzt können 2.100 Euro statt bisher 1.575 Euro als steuerliche Sonderausgabe geltend gemacht werden.

Für das Riestern spricht auch, dass es "Hartz-IV-sicher" ist. Steinbach: "Und zudem sehr flexibel: Bei finanziellen Engpässen können Sparer Zahlungen aussetzen." Bei Rentenbeginn könne man sich 30 Prozent der angesammelten Summe auszahlen lassen.

Externe Gutachter der Stiftung Warentest haben die Riester-Rente im November 2007 wieder einmal empfohlen. Ende 2007 gab es bereits mehr als zehn Millionen abgeschlossene Verträge. Allerdings macht bis jetzt nur ein Drittel aller Berechtigten vom Riestern Gebrauch.

Der Vorsorge-Berater: "Erfreulich ist jedoch, dass sich schon 1,5 Millionen Menschen für den Riester-Fondssparplan unseres genossenschaftlichen Fondspartners entschieden haben." Damit seien acht von zehn abgeschlossenen Riester-Fondssparplänen bei Union Investment abgeschlossen worden. Weitere Hintergrundinformationen stellt die PSD Bank Rhein-Ruhr unter www.psd-rhein-ruhr.de bereit. Interessenten können aber auch direkt bei einem der Berater in der Bank nachfragen.

Die PSD Bank Rhein-Ruhr ist eine der 30 großen deutschen Genossenschaftsbanken mit Hauptsitz in Düsseldorf. Die Bank für private Kunden operiert als Direktbank, bietet jedoch höchste Beratungsqualität in ihren Niederlassungen Düsseldorf, Dortmund, Wuppertal und Essen, über die Internet-Plattform sowie per Telefon. Die Bank ist die größte der 15 aus der ältesten Selbsthilfe-Einrichtung der Deutschen Post, dem 1872 gegründeten Post- Spar- und Darlehnsverein hervorgegangenen PSD-Banken. Für die PSD Bank steht nicht die Erzielung hoher Unternehmensgewinne im Vordergrund sondern objektive Beratung und partnerschaftliche Betreuung aller Privatkunden.

Pressekontakt:

Osicom GmbH
Wolfgang Osinski
Friedrichstr. 53
40217 Düsseldorf
Tel: +49 (211) 159262 60
Fax: +49 (211) 159262 69
E-Mail: wolfgang.osinski@osicom.de
Original-Content von: PSD Bank Rhein-Ruhr, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: