AHGZ

AHGZ-Ranking: Top-50-Hotelgesellschaften steigern Umsatz um 7,5 Prozent

Frankfurt am Main (ots) - Die 50 umsatzstärksten Hotelgesellschaften in Deutschland haben 2015 das sechste Mal in Folge ihren Gesamtumsatz gesteigert. Das hat das exklusive Ranking der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe) ergeben. Demnach sind die Erlöse der Top-50-Betriebe mit 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr noch stärker als im letzten Ranking gestiegen (2014: 4,9 Prozent, 2013: 3,6 Prozent). Der Nettogesamtumsatz aller betrachteten Ketten mit ihren deutschen Häusern betrug im Jahr 2015 rund 8,9 Mrd. Euro. Alle Kennzahlen sind im Plus: Die Auslastung stieg um 1,4 Prozent auf 70,4 Prozent. Die Rate legte um 3,2 Prozent auf 90 Euro zu. Und der Zimmererlös kletterte pro Jahr um 5,3 Prozent auf 35.224,20 Euro.

Die Spitze der Top 50 bleibt gegenüber 2014 unverändert - Accorhotels (u.a. Ibis, Mercure, Sofitel) liegt mit einem Nettoumsatz von 1112,9 Mio. Euro weit vor Best Western mit 689,9 Mio. Euro und der Intercontinental Hotels Group (u.a. Intercontinental Hotels, Holiday Inn, Crowne Plaza) mit einem geschätzten Nettoumsatz von 601,6 Mio. Euro.

Durch die hervorragende Entwicklung der führenden Hotelketten ist auch der Schwellenwert gestiegen, ab dem sich eine Gruppe für das Ranking qualifizieren konnte. Nach 30 Mio. Euro Umsatz im Vorjahr, musste eine Hotelgesellschaft hierzulande mindestens 32,6 Mio. Euro erwirtschaften, um es in die Top 50 zu schaffen. Damit ist der nötige Mindestumsatz binnen Jahresfrist um fast 10 Prozent gestiegen.

Ganz neu eingestiegen in die Top 50 sind neben der Seminaris Hotel- und Kongressstätten Betriebs-GmbH und der HR Group auch Center Parcs und die Fattal - Leonardo Hotel Group mit Sunflower Management. Obwohl die Zahl der Leonardo-Hotels von 2014 auf 2015 um zwei auf 43 Betriebe gesunken ist, hat das Unternehmen seinen Erlös zugleich um 15 Prozent auf 240 Mio. Euro gesteigert.

Die im Top-50-Ranking erhobenen Daten beruhen im Wesentlichen auf Eigenangaben der Hoteliers. Häuser, die bereits in den Vorjahren im Ranking erschienen sind, aber in diesem Jahr keine Angaben machten, wurden auf Basis der errechneten Durchschnittswerte der teilnehmenden Häuser geschätzt. In die Schätzung fließen darüber hinaus aktuelle Marktdaten sowie Fakten aus den im Bundesanzeiger veröffentlichten Lage- und Geschäftsberichten ein.

Die Ergebnisse veröffentlicht die AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung in der Ausgabe Nr. 30/2016 am 30. Juli 2016.

   --------------------------- 

Die Print-Ausgabe der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Sie ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. 2011 hat sie mit "Jobsterne" (www.jobsterne.de) die größte Job-Suchmaschine der Branche gestartet - mit über 45.000 offenen Stellen. Die AHGZ erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einer Tochtergesellschaft der Mediengruppe.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 400 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 970 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2015 einen Umsatz von 147,3 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AHGZ

Das könnte Sie auch interessieren: