Opel Automobile GmbH

WM-Jubiläum für Rallye-Legende Geistdörfer

Christian Geistdörfer und Walter Röhrl (v.l.n.r): Rallye-Weltmeister 1982 auf Opel Ascona 400. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Adam Opel AG"

    Rüsselsheim/Nürburgring (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    - Oldtimer Grand-Prix: Viel Prominenz im Opel-Zelt am Nürburgring     - Opel-Chef Demant am Steuer des 16-Ventiler-Monoposto von 1913

    Wenn der AvD vom 10. bis 12. August wieder zum Oldtimer-Grand-Prix auf den Nürburgring einlädt, können sich die Zuschauer bei diesem mittlerweile 35. Spektakel lebendiger Motorsportgeschichte auch auf viele historische Renn- und Rallye-Fahrzeuge von Opel freuen. Der Rüsselsheimer Hersteller präsentiert neben dem Ascona 400 zwölf weitere Motorsportlegenden wie den Rennwagen von 1903, den Grand-Prix-Rennwagen von 1913 und Manuel Reuters ITC-Weltmeisterschafts-Calibra von 1996. Den Monoposto von 1913 wird Opel-Chef Hans Demant persönlich pilotieren. Der für den Grand Prix de France gebaute Rennwagen ist eines von drei heute noch erhaltenen Exemplaren, deren Vierzylinder mit 4.5 Liter Hubraum bereits damals über vier Ventile pro Zylinder, obenliegende Nockenwelle und Königswellenantrieb verfügte. Das ergab die für die damalige Epoche stattliche Leistung von 110 PS.

    Im Opel-Zelt im Fahrerlager oberhalb der NGK-Schikane wird prominenter Besuch erwartet, darunter die Schauspieler Rolf Zacher und Norbert Heisterkamp. Beide präsentieren gemeinsam mit den Motorsportlern Manuel Reuter, Jochen Berger und dem mehrfachen Berg-Europameister Dr. Helmut Mander am Samstag ab 11.15 Uhr und am Sonntag ab 14.30 Uhr bei Demonstrationsläufen auf der Grand-Prix-Strecke ein Stück lebendiger Opel-Motorsport-Geschichte. Mit dabei die Freunde des Opel 400er Clubs und ihre perfekt restaurierten Ascona und Manta 400 sowie erstmals der Lotus Omega / Evo 500 Club mit seinen PS-starken Boliden.

    Rallye-WM 1982: Ascona 400 schreibt Motorsportgeschichte

    Besonderer  Ehrengast, der während des gesamten Wochenendes für Interviews und Autogramme zur Verfügung stehen wird, ist der Rallye-Weltmeister von 1982, Christian Geistdörfer. Als Co-Pilot von Walter Röhrl schaffte der heute 54-Jährige vor jetzt 25 Jahren den Gesamtsieg gegen ein fast übermächtiges Wettbewerberfeld. Das Rennen um die Titelkrone war in jenem Jahr lang offen geblieben. Härteste Konkurrenten waren Mouton/Pons, das Team, das mit Vierradantrieb unterwegs war. Schließlich fiel an der afrikanischen Elfenbeinküste, dem vorletzten Rennen der Saison, die Entscheidung in einem "Herzschlagfinale". Nach 5.000 Kilometern durch den Busch erreichten nur sechs Mannschaften das Ziel. Walter Röhrl und Christian Geistdörfer kamen als Erste in Abidjan an: Die beiden Opel-Piloten waren damit bereits nach dem elften von zwölf Läufen Weltmeister.

Pressekontakt:
Heinz Zettl, Tel.: 06142 / 775470

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Opel Automobile GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: