Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Tempel der Mormonen in Freiberg für jedermann geöffnet

Der Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Freiberg. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/59373 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage"
Link zur Pressemappe

Frankfurt (ots) - Nach Renovierungsarbeiten öffnet der Freiberg-Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage seine Türen für die Allgemeinheit. Die Mitglieder der Kirche werden auch als Mormonen bezeichnet. Besucher können den Tempel vom Freitag, dem 12. August bis Samstag, dem 27. August 2016 besichtigen. Am Sonntag, dem 14. August sowie am Sonntag, dem 21. August bleibt der Tempel jedoch geschlossen. Führungen finden montags von 9 bis 17 Uhr und dienstags bis samstags von 9 bis 20 Uhr statt. Eine Reservierung ist nicht nötig. Alle Führungen sind kostenlos.

Tempel sind besondere, heilige Stätten für die Mitglieder der Kirche. Für sie ist der Tempel das Haus des Herrn, ein Ort, wo sie ihren Glauben an Jesus Christus stärken und mit ihrer Familie für die Ewigkeit verbunden werden können.

"Unsere Tempel sind heilige Stätten", so Elder Paul V. Johnson, Erster Ratgeber in der Präsidentschaft des Gebiets Europa. "Wir freuen uns über diese Gelegenheit, den Tempel für jedermann zu öffnen, damit die Menschen uns besser kennenlernen können. Wir möchten, dass sie unseren Glauben an Jesus Christus besser verstehen und dass sie erkennen, wie sehr uns das Wohlergehen der Familie und unserer Mitmenschen am Herzen liegt."

Der Tempel wurde am 9. Februar 2015 für Renovierungsarbeiten geschlossen. Das Gebäude wurde um 15 Meter verlängert, die Räume sind jetzt größer und komfortabler, und es wurde ein neues, klimatisiertes Kellergeschoss hinzugefügt. Der Tempel wurde jetzt zum zweiten Mal renoviert. Die erste Renovierung wurde 2002 abgeschlossen. Der Tempel wird von Mitgliedern aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Polen, Moldawien, Rumänien und Ungarn genutzt.

Die ursprüngliche Weihung des Freiberg-Tempels fand im Juni 1985 statt, vier Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer und fünf Jahre vor der Wiedervereinigung Deutschlands. Er war der einzige Tempel der Mormonen in einem sozialistischen Staat. Während der elftägigen Tage der offenen Tür 1985 sahen sich 90.000 Besucher den Tempel an.

Am 4. September wird der Tempel von einem Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel erneut geweiht. Nach der Weihung dürfen ihn dann nur noch diejenigen Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage betreten, die im Einklang mit christlichen Grundsätzen leben.

Pressekontakt:

Dr. Ralf Grünke
Pressesprecher
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Telefon 069 54802265
Mobil 0176 14492265
gruenkera@ldschurch.org
www.presse-mormonen.de

Original-Content von: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Das könnte Sie auch interessieren: