Hertie School of Governance

Französischer Regierungsberater Jean Pisani-Ferry übernimmt Professur an der Hertie School

Berlin (ots) - Der Generalbeauftragte für politische Planung des französischen Ministerpräsidenten, Jean Pisani-Ferry, verstärkt als Professor of Economics and Public Management die Fakultät der Hertie School of Governance in Berlin.

Pisani-Ferry ist Gründer des einflussreichen Think Tanks BRUEGEL. Seine Karriere umfasst Positionen am französischen Institut für internationale Wirtschaftsforschung, bei der Group of Economic Policy Analysis und der Europäischen Kommission. Er lehrte an der Universität Paris-Dauphine, Ecole polytechnique und der Université libre de Bruxelles. Pisani-Ferry ist Autor zahlreicher wirtschaftspolitischer Publikationen und gefragter Ansprechpartner der internationalen Presse. Im Fokus seiner Tätigkeit als französischer Generalbeauftragte für politische Planung steht derzeit die politische Agenda Frankreichs der nächsten zehn Jahre.

Michaela Kreyenfeld neue Soziologie-Professorin

Die Hertie School begrüßt außerdem die Demografie-Expertin Michaela Kreyenfeld als Professor of Sociology. Kreyenfeld kommt vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock, an dem sie auch weiterhin als Leiterin der Arbeitsgruppe "Lebenslauf, Sozialpolitik und Familie" tätig ist. Zuvor arbeitete Kreyenfeld unter anderem an der Universität Rostock und absolvierte Forschungsaufenthalte an der der Universität Stockholm, der Syracuse University, dem European Centre for Analysis in the Social Sciences und der York University. Ihre jüngst erschienene Studie zum Zusammenhang zwischen Familienpolitik und Geburtenrate aus international vergleichender Perspektive fand breite Aufmerksamkeit.

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen.

Pressekontakt:

Regine Kreitz, Head of Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax:
030 / 259 219 444, E-Mail: pressoffice@hertie-school.org

Original-Content von: Hertie School of Governance, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hertie School of Governance

Das könnte Sie auch interessieren: