Insight Health

Lederer: Erste Hinweise auf Wirkung der Arzneimittelzielvereinbarungen

    Waldems-Esch (ots) -

    NDCHealth meldet abgeschwächtes Wachstum auf dem deutschen Apothekenmarkt im Verlauf des dritten Quartals

    Im Verlauf des dritten Quartals 2001 hat sich das Wachstum auf dem deutschen Apothekenmarkt leicht abgeschwächt. Insgesamt wuchs der Markt in den ersten neun Monaten diesen Jahres um 9,2 Prozent auf 22,8 Mrd. DM zu Herstellerabgabepreisen. Besonders deutlich wird die nachlassende Dynamik innerhalb des dritten Quartals. Lagen die Umsatzzuwächse im Juli noch bei 13,9 Prozent, so schwächten sie sich über 9,9 Prozent im August auf 4,6 Prozent im September deutlich ab. Das geht aus aktuellen Zahlen von NDCHealth hervor, die diese auf der Basis der Großhandelseinkäufe der öffentlichen Apotheken ermittelt. Diese Großhandelseinkäufe repräsentieren knapp 90 Prozent des gesamten Apothekeneinkaufs. Erfahrungsgemäß bilden diese Basiswerte die tatsächliche Marktentwicklung nahezu punktgenau ab.

    "Diese Entwicklung", so der Geschäftsführer von NDCHealth, Roland Lederer, "könnte ein erster Hinweis darauf sein, dass die in den Sommermonaten zwischen Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen abgeschlossenen Arzneimittelzielvereinbarungen erste Wirkungen zeitigen". Mit diesen Zielvereinbarungen sollen die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung zukünftig in Grenzen gehalten werden, wenn die bislang geltenden Budgets wegfallen. Derzeit gibt es in 20 von 23 Regionen derartige Vereinbarungen.

    Auch ein Blick auf die Entwicklung im Marktsegment der verschreibungspflichtigen Arzneimittel bestätige die Abschwächung der Wachstumsdynamik im Verlauf des letzten Quartals. Hier habe sich die Zuwachsrate gegenüber dem Höchststand im Juli (+16,4 Prozent) auf zuletzt lediglich 6,9 Prozent ebenfalls mehr als halbiert.

    Bei der abgesetzten Menge habe der September sogar geringfügig unter dem Vorjahresmonat gelegen (-0,3 Prozent).

    Wenn man auch die Entwicklung in den nächsten Monaten abwarten müsse, um zu sehen, ob sich dieser Trend fortsetzt, lehre nach Lederers Auffassung die Erfahrung der letzten Jahre, dass sich vornehmlich nach Warnungen aus der Politik und der gemeinsamen Selbstverwaltung das Wachstum gegen Ende des Jahres jeweils deutlich abschwächt.

    Die NDCHealth GmbH und Co. KG entstand im Herbst letzten Jahres aus der Beteiligung der NDCHealth an der 1999 gegründeten PharmaIntranet AG. NDCHealth ist ein börsennotierter führender US-amerikanischer und multinational arbeitender Informationsdienstleister im Gesundheitsmarkt mit weltweit mehr als 1.400 Beschäftigten.

    - ACHTUNG: Wir sind umgezogen. Unsere neue Adresse sowie unsere Telefonnummer finden Sie im Fuß dieser Pressemitteilung (s.u.). Die Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner sowie die Email-Anschriften bleiben unverändert. -


ots Originaltext: NDCHealth GmbH und Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen und Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Jürgen Rost NDCHealth, Tel: 06126-955-69, Fax: 06126-955-20,
Jrost@ndchealth.de



Das könnte Sie auch interessieren: