ING-DiBa AG

ING-DiBa führt Video-Legitimation ein

Frankfurt/Main (ots) - Neukunden der ING-DiBa können sich ab sofort bei der Kontoeröffnung direkt per Videoübertragung am eigenen Rechner, Tablet oder Smartphone von zu Hause aus legitimieren. Diese Video-Legitimation wird als Alternative zum herkömmlichen Postident-Verfahren angeboten, bei dem eine Postfiliale besucht werden muss. Denn bei einer Kontoeröffnung muss die Identität des Kunden eindeutig festgestellt werden. Das von der ING-DiBa eingesetzte Verfahren zur Video-Legitimation ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft und genehmigt. Grundlage für die neue Art der Legitimierung ist die im März 2014 erfolgte Neuauslegung von §6 des Geldwäschegesetzes durch das Bundesministerium der Finanzen.

ING-DiBa erste Großbank mit Video-Legitimation

Zeljko Kaurin, Generalbevollmächtigter der ING-DiBa: "Die technischen Voraussetzungen zur Durchführung der Video-Telefonie sind ganz einfach, man benötigt eine stabile Internet-Verbindung und eine Webcam. Den Video-Anruf kann man z.B. ganz einfach direkt über eine aktuelle Version des Firefox-, Chrome- oder Opera-Browsers starten. Alle genannten Browser können den erforderlichen Video-Anruf per Klick auf den Weblink vollautomatisch durchführen. Die im Hintergrund benutzte Technik ist eine sichere und schnelle WebRTC-Funktionalität, die bei den genannten Browsern automatisch integriert ist."

Mehr Bequemlichkeit für Neukunden

"Die Video-Legitimation ist ideal, um sich schnell von zu Hause aus zu legitimieren", erklärt Katharina Herrmann, Vorstandsmitglied der ING-DiBa, "außerdem ist die Video-Legitimation eine Erleichterung für alle, die sich temporär im Ausland befinden oder weit weg von einer Postfiliale leben, die Legitimierungen durchführt." Derzeit legitimieren sich rund 500.000 Neukunden der ING-DiBa pro Jahr über das Postident-Verfahren. Die Bank rechnet damit, dass sich zukünftig ein substantieller Anteil der Neukunden für die Video-Legitimation entscheiden wird. Derzeit ist die Video-Legitimation ausschließlich für Kunden verfügbar, die ein Extra-Konto eröffnen. Damit wird der Großteil der Neukunden der ING-DiBa abgedeckt. Die Freischaltung für weitere Produkte der ING-DiBa ist in Planung.

Ablauf Video-Legitimation

Bei der Video-Legitimation arbeitet die ING-DiBa mit einem Dienstleister zusammen, welcher die Legitimierungen täglich zwischen 7 und 22 Uhr, auch an den Wochenenden, durchführt. Die gesamte Video-Legitimation dauert drei bis fünf Minuten. Um sich zu identifizieren, wird der Kunde aufgefordert, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, mit Vorder- und Rückseite vor die Webcam zu halten. Um diesen zu verifizieren, muss er den Ausweis mehrfach kippen und bewegen, sodass das Hologramm und weitere Sicherheitsmerkmale geprüft werden können. Zusätzlich wird die Ausweisnummer erfasst und es werden Fotos vom Kunden angefertigt. Zum Abschluss erhält der Antragsteller per E-Mail oder SMS eine TAN, mit der er die Legitimation online bestätigen kann. Derzeit ist die Video-Legitimation nur für Kunden mit deutschem Ausweis oder Reisepass möglich. Es ist geplant, zukünftig auch die Prüfung von Sicherheitsmerkmalen der Ausweise verschiedener weiterer Länder anzubieten.

Pressekontakt:

André Kauselmann
Tel.: 069 / 27 222 66134
E-Mail: a.kauselmann@ing-diba.de

Original-Content von: ING-DiBa AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ING-DiBa AG

Das könnte Sie auch interessieren: