neues deutschland

neues deutschland: Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller bereut "Tatort"-Ausstieg nicht

Berlin (ots) - Die Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller sieht keinen Grund, ihren Ausstieg aus dem NDR-"Tatort" zu bereuen, auch wenn damit ein gewisses Karriererisiko verbunden sei. "Viele meiner Freunde sind festangestellt, die sagen mir ständig, sie würden an meiner Stelle durchdrehen. Die können sich das einfach nicht vorstellen - den Druck, die Abhängigkeit, ja das Warten", sagte die 35-Jährige der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Glücklicherweise bekomme sie immer wieder neue Engagements, "aber klar, ich weiß, dass es gerade für ältere Schauspielerinnen mitunter schwierig ist. Ab 45 gelten andere Gesetzmäßigkeiten, das ist kein Geheimnis". 2013 wurde Schmidt-Schaller als LKA-Ermittlerin Katharina Lorenz Teil des »Tatort«-Teams. Nach nur sechs Folgen beendete die Berlinerin im Herbst 2015 ihr Engagement.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: