neues deutschland

neues deutschland: Politikwissenschaftlerin Oels: Keine belastbaren Prognosen über Migration aufgrund Klimawandels

Berlin (ots) - Vor falschen Prognosen über millionenfach drohende Migration aufgrund des Klimawandels warnt die Politikwissenschaftlerin Angela Oels im Vorfeld des UN-Gipfels in Paris. "Es gibt derzeit keine haltbaren Zahlen über Klimawandel und Migration", schreibt die Professorin an der Universität Lund (Schweden) in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Daher sei es auch "problematisch", wenn internationale Finanzinstitutionen wie die Weltbank die Umsiedlung von Menschen aus Küstenregionen für unvermeidbar hielten und bereits über die Bereitstellung von Mitteln dafür nachdächten. Die Bewohner etwa der vom Klimawandel besonders bedrohten pazifischen Inselstaaten wollten in ihrer Heimat bleiben, schreibt Oels. "Ihr Hauptanliegen ist es, die Industrie- und Schwellenländer endlich zu radikalen Emissionseinsparungen zu bewegen."

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: