neues deutschland

neues deutschland: Austerität und Abschottung

Berlin (ots) - Der griechische Rentner ohne Krankenversicherung und der Asylbewerber in Deutschland - beide werden derzeit vom gleichen Mechanismus aufgerieben. Von einer Politik der Bundesregierung, die auf Krisen nicht mit Sachverstand, Weitblick und Hilfsbereitschaft reagiert, sondern rücksichtslos, arrogant und mit Knobelbechern an den Füßen den eingeschlagenen Weg über Menschenleben hinweg verfolgt: Austerität und Abschottung um jeden Preis.Griechen wie Flüchtlingen wird dabei ein unbotmäßiges Verhalten unterstellt, die »Argumentation« rassistisch aufgeladen - und die Betroffenen werden dem pöbelnden Mob auf der Straße und im Internet auf einem Silbertablett serviert.

Und wozu das Ganze? »Der Grieche« muss den Kopf dafür hinhalten, dass - nachdem Banken durch Milliarden an Steuergeldern mittlerweile aus dem Schneider sind - es nun an ihm ist, die Kredite zurückzuzahlen (von denen er gar nichts hatte). Die Flüchtlinge bekommen zu spüren, dass sich ideologie-immanenter Rassismus, Klientelpolitik und die Vertuschung der eigenen Unfähig- und Unwilligkeit auch im Jahr 2015 durch das Spiel mit der Angst der Privilegierten vor vermeintlichen Verlusten glänzend umsetzen können. Und die Betroffenen? Setzen hier wie dort zusammen mit Unterstützern dem Krisenregime solidarische Selbstorganisierung entgegen und ebnen damit mühsam, aber hoffentlich stetig den Weg in eine andere Richtung.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: