neues deutschland

neues deutschland: Karnevalswagenbauer Tilly rät Kölnern zu Geheimhaltung der Wagenmotive

Berlin (ots) - Der Chef der Düsseldorfer Karnevalswagenbauer, Jaques Tilly, hat die Entscheidung des Kölner Festkomitees bedauert, einen Wagen mit dem »Charlie-Hebdo«-Motiv aus dem Karnevalszug zu entfernen. Der Anschlage in Paris betreffe "natürlich den Kern unserer Arbeit", sagte der wohl bekannteste Karnevalswagenbauer Deutschlands in einem Interview der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe). Zugleich äußerte er Verständnis für die Entscheidung, weil Sicherheit immer Vorrang habe. "Bedenken kann man nicht so einfach wegwischen." Den Kölner Organisatoren empfahl Tilly, künftig die Motive der Wagen bis zum Tag des Karnevalsumzugs geheimzuhalten, wie das in Düsseldorf gehandhabt wird. "Wenn keiner den Wagen vorher kennt, kann auch niemand vorher öffentlichen Druck erzeugen oder einstweilige Verfügungen gegen einen Wagen erlassen", so Tilly.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: