neues deutschland

neues deutschland: Linken-Politiker Bartsch: Beschäftigte finanzieren fast allein die staatlichen Aufgaben
Stärkere Heranziehung von "Superreichen" und Konzernen gefordert

Berlin (ots) - Der Vizevorsitzende der Linksfraktion, Dietmar Bartsch, hat angesichts zusätzlicher Milliardeneinnahmen durch die hohen Beschäftigungszahlen die Ungerechtigkeit bei der Finanzierung der öffentlichen Hand beklagt. "Völlig unzureichend werden die Superreichen und Konzerne zur Finanzierung herangezogen. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer finanzieren fast allein die staatlichen Aufgaben", sagte Bartsch der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Montagausgabe). Zuvor war unter Berufung auf Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsordnung berichtet worden, dass sich wegen der Rekordbeschäftigung im Jahr 2014 die Mehreinnahmen und Minderausgaben gegenüber 2005 auf 66 Milliarden Euro belaufen.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715



Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: