neues deutschland

neues deutschland: nd-Interview mit New Yorker Musiker: Elliott Sharps Tribut an Martin Luther King eröffnet das Jazzfest Berlin

Berlin (ots) - Im September 1964 besuchte Dr. Martin Luther King jr. das geteilte Berlin. Um daran zu erinnern, entwickelte der New Yorker Multiinstrumentalist 
Elliott Sharp im Auftrag des Jazzfests Berlin das »Tribute to MLK '64«. Das Projekt wird zur Eröffnung des Jazzfests 2014 uraufgeführt, das ab diesem Donnerstag stattfindet und sein 50-jähriges Bestehen feiert. Im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe)würdigt Sharp den US-amerikanischen Bürgerrechtler King "als Pastor und Bürgerrechtler, der sich für Freiheit eingesetzt hat, indem er seine Botschaften in religiöse Begriffe verpackte". So stehe das "Gelobte Land" in Kings Reden und Predigten für "Freiheit": "Das muss man herausfiltern, denn es gilt für Christen, Muslime, Buddhisten und sogar Atheisten gleichermaßen", sagt Sharp. Mit seinem musikalischen "Tribute to MLK" wolle er, Sharp, aber nicht zu den Menschen predigen, sondern "ihre eigenen Gedanken anregen".

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: