neues deutschland

neues deutschland: Deutschland zu längerem Bundeswehreinsatz an türkisch-syrischer Grenze bereit

Berlin (ots) - Falls die NATO eine Fortsetzung des Einsatzes von "Active Fence Türkei" beabsichtigt, "wäre Deutschland - vorbehaltlich dazu ausstehender politischer Entscheidungen - grundsätzlich in der Lage, sein bisheriges militärisches Engagement fortzuführen". Damit reagiert das deutsche Verteidigungsministerium gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) auf die Ankündigung der Niederlande, ihr Mandat für die Stationierung von "Patriot"-Flugabwehrraketen in der Türkei nicht zu erneuern. Es läuft zum Jahresende aus. Das Mandat für die Bundeswehr vom Dezember 2012 war zunächst mit 400 Mann bis Januar 2014 befristet, ist jedoch bis Ende Januar 2015 verlängert worden.

Die Türkei hatte um den NATO-Beistand vor möglichen Angriffen aus dem benachbarten Bürgerkriegsland Syrien gebeten. Neben den zwei niederländischen "Patriot"-Staffeln sind je zwei aus den USA und aus Deutschland im Süden der Türkei stationiert. Sie werden rund um die Uhr betrieben, mussten bislang aber keinerlei Angriffe abwehren. Das Verteidigungsministerium in Berlin betont,die NATO werte derzeit den bisherige Einsatz aus. "Über das weitere Vorgehen wird in enger Abstimmung mit der Allianz und den beteiligten Nationen beraten werden." Nach Informationen von "nd" wird das Thema auf dem NATO-Gipfel in der kommenden Woche aufgerufen.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: