neues deutschland

Neues Deutschland: SPD-Generalsekretärin Nahles fordert härteres Vorgehen gegen Berliner Neonazis

Berlin (ots) - Nach den Anschlägen von Berliner Neonazis auf Parteibüros und Jugendeinrichtungen in den vergangenen Tagen und Wochen hat die Generalsekretärin der Bundes-SPD, Andrea Nahles, ein härteres Vorgehen gegen Rechtsextremisten in der Hauptstadt gefordert. "Dass Neonazis systematisch gegen Juso- und Falkeneinrichtungen vorgehen, können wir nicht zulassen", betonte Nahles gegenüber der Berliner Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Es sei deshalb richtig, wie in Nordrhein-Westfalen mit Verboten die "Neonazi-Nester" auszuheben. Nahles hatte sich am Donnerstag gemeinsam mit dem Landeschef der Berliner SPD, Jan Stöß, vor Ort bei zwei angegriffenen SPD-Büros in Neukölln und Treptow-Köpenick informiert. Auch der SPD-Landesvorsitzende Stöß fordert in Richtung des Berliner Innensenators Frank Henkel (CDU) eine härtere Gangart gegenüber Rechtsextremisten: "Mit den Angriffen ist ein Stadium erreicht, dass der Verfolgungsdruck erhöht werden muss."

Pressekontakt:

Neues Deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: