Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Vernünftige Idee - ein Kommentar von MICHAEL MINHOLZ

Essen (ots) - Das Bärenticket ist vor 13 Jahren eingeführt worden, um älteren Menschen ein vernünftiges, vor allem aber vergleichsweise preiswertes Mobilitätsangebot bei Bus und Bahn in der gesamten Region zu machen. Dass es ankommt, zeigt die Resonanz: Mehr als eine halbe Million Nutzer möchten diesen Fahrschein inzwischen nicht mehr missen. Dass der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) nun darüber nachdenkt, die Altersgrenze schrittweise anzuheben und mit einem dann vorzulegenden Rentenbescheid zu verbinden, ist nachvollziehbar - und der richtige Weg. Es geht um Gerechtigkeit allen Kunden gegenüber. Denn die wenigsten Menschen gehen heute mit 60 Jahren in Rente. Viele nutzen den billigen Fahrschein daher, natürlich derzeit legal, für ihren täglichen Weg zur Arbeit. Das widerspricht der Idee des Bärentickets als pures Freizeitangebot.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616



Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: