Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Das Basiskonto ist überfällig - ein Kommentar von MICHAEL MINHOLZ

Essen (ots) - Das "Basiskonto" ist überfällig! Auch wenn Obdachlose oder Asylbewerber für die Banken eine eher unattraktive Klientel darstellen: In Zeiten, in denen sogar darüber debattiert wird, das Bargeld in Deutschland komplett abzuschaffen, ist es ein Anachronismus und eine Ungerechtigkeit sondergleichen, Menschen die Möglichkeit zu verwehren, ein eigenes Bankkonto zu eröffnen, über das sie ihre Geldgeschäfte abwickeln können. Vieles wird nun sicherer und einfacher, und das Risiko für die Geldinstitute ist gering: Wer obdachlos ist, muss sein weniges Bares nicht ständig bei sich tragen; die Behörden müssen ihre Sozialleistungen nicht mehr umständlich auszahlen; und überziehen darf der Jedermann-Kontobesitzer auch nicht. Klingt schlüssig. Fragt sich nur, warum es so lange dauerte mit dem Entwurf: Die Banken hatten sich schließlich schon vor 20 Jahren selbst verpflichtet, Jedermann-Konten zuzulassen. Dass dies - in Teilen - nur die Sparkassen umsetzten, konnte der Gesetzgeber auf Dauer nicht zulassen.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616
Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: