Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Da geht noch was - ein Kommentar von PETER HAHNE

Essen (ots) - Abzocken, hinhalten, Daten abgreifen: Der Bericht der NRW-Verbraucherzentrale zeigt eindrücklich, wie übel Unternehmen bisweilen mit ihren Kunden umspringen. Ganz vorne mit dabei: Banken, Telekom-Anbieter und Stromversorger. In einer Welt, die sich zunehmend digitalisiert und anonymisiert, in der persönliche Kontakte und langfristig faire Geschäftsbeziehungen in den Hintergrund rücken, wird der Verbraucher immer öfter zum Opfer. Das größte Problem dabei ist, dass die Verbraucher Unternehmen allzu selten auf Augenhöhe begegnen. Die Verbraucherzentralen mühen sich, die Lücken der Rechtsdurchsetzung zu schließen. Mehr Engagement darf man indes von der Politik erwarten: Oft sind die Schutzgesetze zu lasch, die Verbraucherzentralen chronisch unterfinanziert. Da geht noch was.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: