Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Ulrich Kelber (SPD) und Bärbel Höhn (Grüne) unterstützen Bauernproteste gegen Milchpreissenkungen

    Essen (ots) - Im Streit um die drastische Senkung der Milchpreise bekommen die Landwirte Unterstützung aus der Politik. SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber nannte die zwischen Milchindustrie und Einzelhandel vereinbarten Preissenkungen im Gespräch mit der Neuen Rhein/Ruhr Zeitung einen großen Fehler: "Die entziehen sich ihre Grundlage. Bei diesen Preisen wird sich die Milchproduktion in Deutschland nicht halten können." Milchpreise von 28 Cent pro Liter seien nicht haltbar, die Landwirte müssten einen Preis von deutlich über 30 Cent, möglichst um die 40 Cent erzielen können. Kelber forderte die Molkereien auf, sich nicht "der Erpressung" des Lebensmitteleinzelhandels zu beugen und sich nicht mehr gegeneinander ausspielen zu lassen. Auch Grünen-Fraktionsvize Bärbel Höhn kritisierte gegenüber der NRZ den Einzelhandel. Die niedrigen Preise für Milchprodukte seien "Lockangebote zu Lasten der Bauern". Die aktuellen Proteste der Landwirte bezeichnete Höhn als "sinnvoll und richtig, da sie den öffentlichen Druck auf die Discounter erhöhen".

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: