Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Pro Sieben sendet fertige Lippe-Shows nicht

    Essen (ots) - Pro Sieben lässt Lippes "Extreme Activity"-Show verstauben - "Ich begreife das nicht", sagt Jürgen von der Lippe.

    Fernseh- und Bühnen-Entertainer Jürgen von der Lippe ist auf Pro Sieben nicht gut zu sprechen. Für die Show "Extreme Activity", die der Münchner Privatsender zeigte, bekam er im vergangenen Jahr unter anderem den Grimme-Preis. Doch acht ungesendete Folgen liegen noch in der Schublade. "Ich begreife das nicht", sagte von der Lippe in einem Interview mit der in Essen erscheinenden NRZ (Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung). Lippe, der am Dienstag im Spartenkanal "Comedy Central" das neue Format "Frag den Lippe" startet, hält den Vorgang rund um "Extreme Activity" für kurios: "Die einzige offizielle Verlautbarung, die wir im vergangenen Jahr hörten, war, dass es nach Verlegung des Sendeplatzes nicht mehr so gut gelaufen sei. Deshalb müsse neu nachgedacht werden. Aber bis jetzt ist nichts passiert." Die Folgen würden auch nicht aktueller, wenn sie so lange liegen blieben. Lippe: "Und so schlecht waren die Quoten auch nicht." Zu seiner ersten Sendung bei Comedy Central sagte von Lippe der NRZ: "Formal ist das ein Format wie Hugo Egon Balders "Genial daneben", bei dem ein Team Fragen beantwortet. Aber es sind keine Fragen, die eine richtige Lösung haben, denn es geht um ethische Fragen. Ist etwas zu verantworten oder nicht? Es wird diskutiert, natürlich humorvoll, aber doch mit seriösem Hintergrund. Es ist Comedy auf hohem Niveau. De´sire´e Nick, die auch zum Team gehört, ist ja auch gelernte Religionslehrerin und der Comedian Vince Ebert ist Naturwissenschaftler."

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: