Westfalenpost

Westfalenpost: Eine gute Nachricht Von Rolf Hansmann

Hagen (ots) - Die Bahn ist ein altes Verkehrsmittel, das mit der Zeit gegangen ist. Das beweisen Modernisierungen bei der Wagen-Flotte. Bei vielen Bahnhöfen dagegen ist nicht zu erkennen, dass sie auf einen neuen Stand gebracht wurden. Sie verfallen, verdrecken und veröden - sie mutieren zu Schandflecken im Ortsbild.

Dabei ist der erste Eindruck oft der Entscheidende. Wer beim Betreten eines Bahnhofs am liebsten die Rückfahrt antreten möchte, kann kaum vorurteilsfrei einer Stadt begegnen und wird sich (als Berufspendler) nur schwer mit seinem Arbeitsort identifizieren. Ein Bahnhof ist auch ein Sammelpunkt von Menschen, die in einer Kommune leben. Wer an solchen Orten abgeschreckt wird, entwickelt womöglich kein Wohlfühlgefühl für seine eigene Umgebung.

Vor diesem Hintergrund sind Sanierungsarbeiten in südwestfälischen Bahnhöfen eine gute Nachricht. Sie verwischen auch den Eindruck, das die Fläche bei kostenintensiven Projekten vergessen wird. Nordrhein-Westfalen war das erste Bundesland mit einem Modernisierungsprogramm für Bahnhöfe. Bei allem Stolz darauf darf es nicht locker lassen, auch der letzten Station einen frischen Anstrich zu geben. Es gibt noch zahlreiche Bahnhöfe, die etwas Farbe gebrauchen können. Und vieles mehr.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: