Westfalenpost

Westfalenpost: Erziehung am Computer Kein einfaches Thema für Eltern

Hagen (ots) - Von Lorenz Redicker Schon Erstklässler können heute Stunden vor dem Computer verbringen - wenn sie dürfen. Vor allem bei den Jungen ist in der Schule nicht mehr der Kick auf dem Bolzplatz das angesagte Thema, sondern "Lego Star Wars", ein Computerspiel, zugelassen ab sechs Jahren gemäß Jugendschutzgesetz. Wer da seinem Nachwuchs den heimischen Rechner schlicht sperrt, der macht sich bei seinen Kindern nicht nur unbeliebt - das wäre zu verkraften -, der macht sie schnell auch zu Außenseitern. Wie also umgehen mit dem Computer? Experten raten zu maßvoller Nutzung, nicht zu häufig, nicht zu lang. Vor allem sollten Eltern ihre Kinder am Computer begleiten, gerade in den ersten Jahren, mitspielen, erklären. Und später zumindest wissen, was der Nachwuchs am Rechner so treibt, welche Internet-Seiten, welche Chat-Räume er besucht. Das alles ist nicht leicht, beansprucht viel Zeit der Eltern. Bleibt aber ohne Alternative: Medienkompetenz ist anders schwer zu erwerben. Ja, und nebenher sollte Zeit für Wald und Wiese, für den Bolzplatz bleiben. Fast könnte man meinen: Erziehung war früher einfacher. Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160 Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: