Westfalenpost

Westfalenpost: Nichts für Abenteurer

    Hagen (ots) - Somalias Küsten kein Urlaubsvergnügen Von Jörg Fleischer Recht und Gesetz gelten vor Somalias Küste nicht. Das zieht die Seeräuber magisch an. Sie etwas romantisch verklärt "Piraten" zu nennen, passt längst nicht mehr. Viel zu blutig, zu bestialisch sind ihre Methoden - zu konkret ist die Gefahr. Tanker oder Frachter müssen diese Lebensader des Welthandels passieren. Wer hier aber nicht unbedingt herfahren muss, der sollte es bleiben lassen. Kreuzfahrtschiffe auf Vergnügungstour meiden am besten diese gefährlichen Seegebiete. Reeder, die sich doch mit ihren Urlaubsdampfern in diese Gefilde wagen, riskieren das Leben ihrer Passagiere. Tun sie das, so müssen sie selbst für deren Schutz sorgen. Sie sollten die Bundesmarine - die von Fall zu Fall sicher hilft - jedoch nicht grundsätzlich beanspruchen. Die deutschen Soldaten, die schon bald zur EU-Mission "Atalanta" starten, werden mit dem Schutz der Handelsrouten jede Menge zu tun haben. Abenteurer sollten für ihren Leichtsinn selbst geradestehen.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: