Westfalenpost

Westfalenpost: Keine Notlösung

    Hagen (ots) - Ahtissari hat Friedensnobelpreis verdient Von Jörg Fleischer Die Debatte darüber, ob der Friedensnobelpreis auch wirklich an den richtigen geht, ist so alt wie die hohe Auszeichnung selber. Natürlich wäre es populär gewesen, in diesem Jahr einen chinesischen Menschenrechtler zum Träger des Friedensnobelpreises zu machen. Die Entscheidung für einen mutigen Kämpfer gegen die skrupellose Regierung in China wäre nicht nur gerechtfertigt gewesen - sie hätte vor allem den öffentlichen Erwartungen entsprochen. Nun hat aber das Nobelkomitee keinerlei Erwartungen zu erfüllen. Es ist frei in seiner Entscheidung. So muss es sein. In diesem Jahr hat es sich für einen besonders engagierten Friedensstifter entschieden. Der finnische Ex-Präsident Martti Ahtisaari hat es nicht verdient, als Notlösung bezeichnet zu werden, weil angeblich ein aussichtsreicher chinesischer Kandidat auf Druck Pekings verhindert wurde. Trotz Rückschlägen hat Ahtisaari enormen Anteil an der Lösung des Kosovo-Problems. Er ist ein verdienter Europäer.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: