Westfalenpost

Westfalenpost: Vor der Einigung

Hagen (ots) - Milchbauern erhalten mehr Geld Von Stefan Pohl Der Milch-Streit ist beigelegt - künftig werden die Bauern eine gerechtere Entlohnung erhalten - wie hoch und für wie lange, steht noch nicht fest. Aber schon unmittelbar nach dem Ende der in der Geschichte dieses bäuerlichen Erwerbszweigs beispiellosen Aktionen lassen sich einige wichtige Erkenntnisse gewinnen. Erstens: Groß ist nicht gleich durchschlagskräftig. Wäre es nach dem Bauernverband gegangen, hätten die Landwirte klein beigegeben und noch lange mit 27 bis 33 Cent pro Liter Milch zufrieden sein müssen. Zweitens: Es musste erst ein unbeugsamer Milchbauer aus dem Allgäu kommen, um Handelsriesen wie Edeka und Rewe, Aldi und Lidl zu Zugeständnissen zu bewegen. Beschämend! Drittens: Dieses Ergebnis ist ein Schlag ins Gesicht aller, die verbreiten, dass es allen gut gehe, wenn allein Angebot und Nachfrage den Preis regelten. Weit gefehlt. Erst ihr Zusammenschluss hat die Milchbauern zu einem Marktpartner gemacht, den man nicht mehr einfach beiseite schieben kann. Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160 Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: