Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: CDU-Mittelstand gegen neue Große Koalition

Osnabrück (ots) - MIT-Chef Carsten Linnemann: Schwarz-Gelb eine neue Chance geben

Osnabrück. Der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT), Carsten Linnemann, hat sich gegen eine Neuauflage der Großen Koalition auf Bundesebene ausgesprochen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete: "Ich bin dafür, Schwarz-Gelb eine neue Chance zu geben. Bis zur nächsten Bundestagswahl im Herbst 2017 sollte die Union wieder klar sagen, wofür sie steht und wofür nicht, so auch beim Thema Steuern."

Die CDU-Mittelstandsvereinigung arbeitet Linnemann zufolge an einer Steuerreform, die besonders die Mittelschicht der Bevölkerung entlasten soll. "Gerade der Mittelstand erwartet in Krisenzeiten von der Politik lange Linien, die Investitionssicherheit bieten. Das ist in einer Großen Koalition schwierig und im Moment nicht zu sehen." CDU und SPD seien kaum noch unterscheidbar, das müsse sich rasch ändern.

Der FDP traut der CDU-Politiker den Wiedereinzug in den Bundestag im nächsten Jahr zu. "Die FDP hat aus ihren Fehlern gelernt", sagte er. Linnemann ist nach eigenen Worten "kein Freund einer schwarz-grünen Koalition auf Bundesebene".

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: