Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gewerkschaft NGG kritisiert gestoppte Ministererlaubnis

Osnabrück (ots) - Gewerkschaft NGG kritisiert gestoppte Ministererlaubnis

Vize-Chef Güster: Gerichtsentscheidung gefährdet Hunderte Arbeitsplätze

Osnabrück. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) sieht nach der gerichtlich gestoppten Ministererlaubnis zur Edeka-Übernahme von Kaiser's Tengelmann Hunderte Arbeitsplätze gefährdet. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte NGG-Vizevorsitzender Claus-Harald Güster mit Bezug auf die Entscheidung des Oberlandesgerichtes Düsseldorf: "Die Zukunftsaussichten für die Beschäftigten haben sich mit dem heutigen Tag deutlich verschlechtert." Trotz der gestoppten Ministererlaubnis wolle die Gewerkschaft aber die bereits eingeleiteten Tarifverhandlungen mit Edeka zur Zukunft der Kaiser's-Fleischwerke fortführen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: