Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Interview der Neuen Osnabrücker Zeitung mit dem Kanzleramtsminister Peter Altmaier

Osnabrück (ots) - Kanzleramtsminister: Einigkeit zwischen CDU und CSU ist größer als sich der politische Gegner wünscht

Flüchtlingskoordinator Altmaier unterstreicht Handlungsfähigkeit der Koalition - "Die Menschen wollen Erfolge und keinen Streit"

Osnabrück.- Der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, Peter Altmaier (CDU), hält den unionsinternen Streit über die Flüchtlingspolitik für beendet. "Wir haben inzwischen eine größere Einigkeit zwischen CDU und CSU als manche denken - oder auch der politische Gegner sich wünscht", sagte Altmaier in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Zugleich betonte er: "Niemand will 'mehr' Flüchtlinge aufnehmen." Die Kanzlerin habe immer klar gesagt, dass die aktuelle Migration geordnet werden müsse. Alle Entscheidungen der letzten Wochen seien gemeinsam getroffen worden, auch mit Zustimmung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Nicht alle Debattenbeiträge der letzten Wochen seien hilfreich gewesen, meinte der Kanzleramtsminister. Aber es wäre auch ungewöhnlich, wenn es bei einem so wichtigen Thema wie der Flüchtlingspolitik nicht unterschiedliche Meinungen gäbe. "Dennoch war die Koalition zu jedem Zeitpunkt handlungsfähig", betonte der CDU-Politiker. Die Menschen wollten "Erfolge und keinen Streit".

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: