Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Nachricht zur Bauern-Demonstration

Osnabrück (ots) - Landwirte planen Demonstration gegen Politik der Landesregierung in Hannover

2000 Teilnehmer erwartet - Landvolk-Chef Hilse: Bauern-Kinder werden in Schule gemobbt

Osnabrück.- Nach Großdemonstrationen in München und Brüssel wollen die Landwirte nun auch in Niedersachsen auf die Straße gehen. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) berichtet, hat der Branchenverband Landvolk seine Mitglieder zur Teilnahme an einer Protestaktion am Freitag, 18. September, in der Landeshauptstadt Hannover aufgerufen. Dabei soll vor allem gegen die Politik der rot-grünen Landesregierung demonstriert werden, die Landwirte mit Äußerungen zu Unrecht ins schlechte Licht rücken. Der Verband rechnet mit 2000 Teilnehmern.

Der Präsident des Niedersächsischen Landvolks, Werner Hilse, sagte der "NOZ", Bauern vermissten jegliche Wertschätzung ihrer Arbeit. "Bauernfamilien berichten sogar, dass ihre Kinder in der Schule gemobbt werden". Hofnachfolger hätten zudem vielfach den Glauben an eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft in der Landwirtschaft aufgegeben. "Die Politik muss unseren bäuerlichen Familien endlich wieder echte Perspektiven aufzeigen", forderte Hilse.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: