Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank

Osnabrück (ots) - Landesbank: Zins-Misere für Sparer bleibt

Bremer Chefanalyst Hellmeyer: Wende bei Anleihen ohne Einfluss auf kurzfristige Geldanlage

Osnabrück. Sparer dürfen nicht darauf hoffen, mit kurzfristigen Festzinsanlagen bald wieder deutlich höhere Erträge zu erzielen. Das sagte der Chefanalyst der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) auf die Frage, ob sich der rasante Anstieg der Zinsen für langlaufende Staatsanleihen auch am kurzen Ende bemerkbar machen werde.

"Solange sich Banken im Handel untereinander am kurzfristigen Geldmarkt mit Minuszinsen belasten, ändert sich an der Zins-Misere für den privaten Geldanleger vorläufig nichts", erklärte Hellmeyer. Seit Mitte April hatte sich die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen, ausgelöst durch eine von US-Großinvestoren angestoßene Verkaufswelle, auf knapp 0,7 Prozent erhöht. Dadurch muss der Bund erstmals seit Anfang 2014 wieder mehr Zinsen bieten, um sich für zehn Jahre Geld zu leihen. Hellmeyer sprach in diesem Zusammenhang von einer langsamen Normalisierung der zuvor "atypisch flachen" Zinskurve.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: