Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Nachricht zu Sichtschutz gegen Gaffer

Osnabrück (ots) - Sichtschutz gegen Gaffer: Polizeigewerkschaft und ADAC in Niedersachsen begrüßen NRW-Initiative

"Unfalltourismus ist ein riesiges Problem" - Verkehrsministerium in Hannover zurückhaltend

Osnabrück. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und der ADAC in Niedersachsen begrüßen die Initiative im Nachbarland Nordrhein-Westfalen, Gaffern bei Autobahnunfällen künftig mit mobilen Schutzwänden die Sicht zu nehmen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte GdP-Landesvorsitzender Dietmar Schilff: "Der Unfalltourismus ist ein riesiges Problem." Häufig bleibe es nicht nur beim Gucken, oftmals zückten Schaulustige sogar Mobiltelefone, um Fotos oder Videos zu machen. "Schutzwände sind einen Versuch wert", sagte der Gewerkschaftschef angesichts solcher Entwicklungen.

Eine Sprecherin des ADAC Niedersachsen sagte der NOZ: "Wir würden es sehr begrüßen, wenn auch in Niedersachsen eine solche Initiative gestartet werden würde." Das niedersächsische Verkehrsministerium gab sich dagegen auf Nachfrage der Zeitung zurückhaltend: "In Niedersachsen war die Anschaffung solcher Sichtschutzzäune bislang kein Thema", erklärte eine Sprecherin. Vorrangige Aufgabe der Straßenmeistereien sei die Sicherung des Unfallortes.

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) will an diesem Freitag mobile Stellwände an Autobahnmeistereien überreichen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: