Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Eckhard Cordes, Vorsitzender des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

Osnabrück (ots) - Energiesicherheit: Ost-Ausschuss ruft EU zur Einigung mit Russland auf

Cordes für dauerhafte Lösung auf Basis der Minsker Erklärung

Osnabrück.- Die deutsche Wirtschaft hat die EU aufgefordert, für eine Liefersicherheit von Energie aus Russland zu sorgen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, "es kann nicht sein, dass wir alle paar Monate wieder Lieferunterbrechungen befürchten müssen, weil die Energiefrage zwischen der Ukraine und Russland ungeklärt ist". Nötig sei es, von der ständigen Krisenreaktion hin zu einer Krisenprävention und langfristigen Lösungen zu kommen. "Dies kann durch die Fortsetzung der trilateralen Gespräche zwischen der EU, der Ukraine und Russland über Energiefragen erreicht werden, wie sie auch in der Minsker Erklärung vom 12. Februar vorgeschlagen wird", regte der frühere Metro-Chef und Daimler-Vorstand an. "Hier ist auch der neue EU-Energiekommissar gefordert, die Bemühungen von Herrn Oettinger fortzuführen", erklärte Cordes. "Das ist sowohl im Interesse der deutschen, der ukrainischen und der russischen Wirtschaft und ein Beitrag zur Energiesicherheit Europas", schloss der Vorsitzende des Ost-Ausschusses.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: