Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Elmar Brok (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament

Osnabrück (ots) - Griechenland-Krise: EU-Außenexperte Brok fordert "realistischen Vorschlag" zum Schuldenabbau

EU-Parlamentarier sieht Regierungschef Tsipras in der Pflicht - einseitige Änderungen der Vereinbarungen nicht akzeptabel

Osnabrück. Elmar Brok (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament, fordert von Griechenlands neuem Regierungschef Alexis Tsipras einen konkreten Vorschlag, wie er den Schuldenabbau des Krisenlandes bewältigen will. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Brok: "Alexis Tsipras muss einen realistischen Vorschlag vorlegen, wenn er das bisher mit Griechenland vereinbarte Programm verändern möchte." Einseitige Änderungen seien für die Steuerzahler der anderen Länder nicht akzeptabel, erklärte Brok weiter. Auch gebe es dagegen bereits "erhebliche Proteste aus Irland, Portugal und Spanien". Diese Länder hätten die Finanzkrise weitgehend und erfolgreich überwunden, sagte der Außenpolitiker.

Solidarität gebe es nicht abgekoppelt von Reformen, betonte Brok: "Auch Tsipras muss akzeptieren, dass es den Zusammenhang von fiskalischer Solidarität und den Reformen von bisher wachstumshemmenden Strukturen gibt, wenn er Solidarität erwarten will." Innerhalb dieses Rahmens könnten Vorschläge Griechenlands besprochen werden, sagte der CDU-Politiker.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: