Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Andreas Lämmel, Bundestagsabgeordneter

Osnabrück (ots) - Dresdner CDU-Bundestagsabgeordneter begrüßt Dialog-Absicht von Pegida

Andreas Lämmel: Das ist der Schritt, der dringend notwendig war

Osnabrück.- Der sächsische Bundestagsabgeordnete Andreas Lämmel (CDU), in dessen Wahlkreis die Dresdner Altstadt liegt, hat die Ankündigung der Pegida-Organisatoren begrüßt, in einen Dialog mit Politikern zu treten. "Das ist der Schritt, der dringend notwendig war", sagte Lämmel im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). "Jetzt haben sie Gelegenheit, ihre Themen im politischen Raum anzusprechen." Und die Parteien hätten die Möglichkeit herauszufinden, "was die genauen Ziele von Pegida sind", sagte der CDU-Politiker. In Lämmels Wahlkreis waren in den vergangenen Wochen immer Zehntausende Menschen für und gegen die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands" auf die Straße gegangen.

Am Montag hatte die Pegida-Organisatorin Kathrin Oertel auf einer Pressekonferenz in Dresden Dialogbereitschaft bekundet und für die kommenden Wochen Gespräche mit Politikern angekündigt.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: