Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräche mit Michael Fuchs, Unionsfraktionsvize und Hubertus Heil, SPD-Fraktionsvize

Osnabrück (ots) - Union verteidigt Kürzung von Handwerkerbonus

Fuchs: Chance für energetische Gebäudesanierung nutzen - SPD verteidigt energetische Sanierung

Osnabrück.- Unionsfraktionsvize Michael Fuchs hat Kürzungen beim Steuerbonus für Handwerker-Rechnungen verteidigt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) betonte der CDU-Wirtschaftsexperte, entscheidend sei das Gesamtpaket. Es gehe am Ende um größtmögliche Impulse für Energieeffizienz und für das Handwerk.

Die Chance zur Durchsetzung der energetischen Gebäudesanierung müsse jetzt genutzt werden, forderte Fuchs. "Wir kommen hier nicht an Überlegungen zur Gegenfinanzierung vorbei", sagte er mit Blick auf mögliche Kürzungen beim Handwerkerbonus. Dass Arbeitskosten von unter 300 Euro pro Jahr nicht mehr bei der Steuerberechnung akzeptiert würden, halte er dabei für einen denkbaren Ansatz. "Das ist dann auch gut für die Konjunktur. Darauf werden wir in den weiteren Gesprächen achten", erklärte Fuchs.

SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil hat sich unterdessen dagegen ausgesprochen, die energetische Sanierung von Gebäuden pauschal zu kritisieren. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) erklärte Heil, energetische Sanierung sei weit mehr als die Dämmung von Hausfassaden. Es gehe um Fenster, Dächer und vor allem um Heizkessel. So seien Schätzungen zufolge rund drei Viertel aller Heizungsanlagen nicht auf dem heutigen Stand der Technik. Hier gebe es ein enormes Einsparpotenzial.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: