Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke

Osnabrück (ots) - Rot-Rot-Grün in Thüringen: Linke strebt weitere Regierungsbeteiligungen an

Parteichefin Kipping schickt Kampfansage an die CDU - Ziel: Roter Ring ums Kanzleramt

Osnabrück.- Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, wertet die rot-rot-grüne Koalition in Thüringen als wegweisend auch für andere Bundesländer. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Kipping: "Rot-Rot-Grün wird Thüringen modernisieren. Es geht um sozialen Zusammenhalt, wirtschaftlichen Erfolg und ökologischen Umbau. Wenn es gut läuft, hat das Signalwirkung." Die Linke strebe "weitere Regierungsbeteiligungen an", kündigte Kipping an. An die Adresse der CDU richtete die Linken-Chefin eine Kampfansage: "In den Ländern muss es bis 2017 möglichst viele Regierungen ohne CDU geben", sagte sie. "Unser Ziel ist ein roter Ring ums schwarze Kanzleramt."

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: