Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Wolfgang Bosbach, Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages

Osnabrück (ots) - Bosbach: Ziercke hat hervorragende Arbeit geleistet

Innenausschuss-Vorsitzender lobt scheidenden BKA-Präsidenten

Osnabrück.- Wolfgang Bosbach, Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestages, findet für den scheidenden Präsidenten des Bundeskriminalamts (BKA), Jörg Ziercke, lobende Worte. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte Bosbach: "Herr Ziercke hat in seiner zehnjährigen Amtszeit hervorragende Arbeit geleistet!" Bosbach, seit fünf Jahren Vorsitzender des Innenausschusses, zog insgesamt eine positive Bilanz der Zusammenarbeit mit Ziercke. "Er war uns im Innenausschuss zu jeder Zeit ein kompetenter und engagierter Gesprächspartner, der oft selbst komplizierte Details aus schwierigen Ermittlungen präzise schildern konnte", erklärte der CDU-Politiker. Vor wenigen Monaten hatte Bosbach Ziercke noch öffentlich kritisiert. Hintergrund waren dessen Aussagen vor dem Innenausschuss zur Edathy-Affäre.

Ziercke, den der damalige Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) im Februar 2004 ins Amt geholt hatte, geht aus Altersgründen in den Ruhestand. An diesem Mittwoch übergibt der 67-jährige SPD-Politiker auf der BKA-Herbsttagung offiziell den Staffelstab an seinen Nachfolger Holger Münch (53, parteilos). Münch, zuvor Bremer Vize-Innensenator, tritt das Amt am 1. Dezember an.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: