Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Nachricht zu Zugausfällen wegen Lokführermangel

Osnabrück (ots) - Nach Zugausfällen wegen Lokführermangel: Niedersachsen straft Bahn ab

Land will weniger zahlen - DB streicht Bistrowagen in Fernzügen Richtung Nordsee

Osnabrück.- Die Zugausfälle mangels Lokführern zwischen Emden und Münster haben ein Nachspiel für die Deutsche Bahn: Das Land Niedersachsen will dem Dienstleister im regionalen Schienenverkehr weniger Geld zahlen. Das bestätigte ein Sprecher der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Es hat diverse Besprechungen gegeben und es sind diverse Briefe geschrieben worden", zitiert das Blatt den Sprecher. Da sich die Situation aber nicht verbessert habe, würden jetzt die Zahlungen gekürzt. Der Betrag stehe noch nicht fest, "aber es wird so kommen".

Allein zwischen dem 1. Dezember 2013 und dem 8. März 2014 seien 115 Regionalzüge zwischen Emden und Münster ausgefallen, schreibt die NOZ unter Berufung auf die Landesregierung. Auch in den Folgemonaten sollen immer wieder Verbindungen gestrichen worden sein. Die Bahn selbst hatte seinerzeit einen Mangel an Lokführern als einen der Gründe eingeräumt: Weil das Streckennetz ab Dezember 2015 vom privaten Konkurrenten Westfalenbahn betrieben werde, hätten sich viele Mitarbeiter versetzen lassen oder gleich einen neuen Arbeitgeber gesucht. Die Westfalenbahn selbst suche derzeit mehr als 100 Lokführer für die neuen Verbindungen, schreibt die "Neue Osnabrücker Zeitung".

Wie die Zeitung weiter berichtet, plant die Bahn auf den Fernverbindungen Richtung Nordseeküste die Bistrowagen zu streichen. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher. Mangels Nachfrage entfällt demnach das gastronomische Angebot noch dieses Jahr bei den meisten Intercity-Zügen in Richtung Norddeich-Mole. Betroffen seien die Linien Luxemburg - Koblenz - Köln - Münster - Emden - Norddeich Mole und Leipzig - Magdeburg - Hannover - Bremen - Emden - Norddeich Mole.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: