Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Peter Ramsauer, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Bundestag

Osnabrück (ots) - Ramsauer kritisiert Teilrente mit 60 als "Exzess"

Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses: Dem muss sich SPD-Chef Gabriel mit aller Autorität entgegenstellen

Osnabrück.- Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bundestag, Peter Ramsauer (CSU, hat die SPD und den Deutschen Gewerkschaftsbund aufgefordert, das Projekt Teilrente mit 60 endgültig aufzugeben. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) appellierte Ramsauer an SPD-Chef Sigmar Gabriel, sich "diesen Exzessen mit aller Autorität entgegenzustellen". Durch die Rente mit 63 seien die Grenzen der wirtschaftlichen Vernunft niedergerissen worden. "Und jetzt gilt das Motto: Wer bietet mehr?", kritisierte Ramsauer. "Da hört sich alles auf", fügte er hinzu.

Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" gilt in Kreisen der Unions-Bundestagsfraktion die Teilrente mit 60 als "erledigt". Es dürfe keine weiteren Belastungen für die Wirtschaft geben. Eine Arbeitsgruppe von Union und SPD zu flexibleren Übergängen in die Rente hatte am Dienstagabend in Berlin zum ersten Mal getagt.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: